· 

Imkertagebuch 2018

02.Feber 2018: Eine erneute Ladung Schnee überzog das Maltatal mit einer weißen Decke. Einzig die bunten Bienenstöcke bringen Farbe in die Landschaft.Tiefe Temperaturen und viel Schnee deuten heuer auf einen längeren Winter hin.

03.März 2018: Der lange und harte Winter verlangte unseren Bienenvölker diesmals alles ab. Auch der Futtervorrat wird langsam knapp. Damit genügend Futter für die bevorstehende Bruttätigkeit vorhanden ist, wurde vor kurzem bei einigen Bienenvölkern Futterteig aufgelegt. Wie man sieht auch schon gut angenommen.

28.April 2018: Bis auf ein Volk wurden die Bienen gut, jedoch teilweise geschwächt über den Winter gebracht. Die ersten Löwenzahnblüten färben die Wiesen bereits in Gelb. Im Gegensatz zu den letzten Jahren blieb uns bisher ein später Kälteeinbruch oder Schneefall erspart und die Völker entwickeln sich nun prächtig. Die neuen Bienenstandtafeln des Bienenzuchtverein Malta wurden auch schon monitiert!

07.Mai 2018: Die Löwenzahnblüte hat ihren Höhepunkt erreicht und die Bienen nutzen dieses Angebot sehr gut. Abwechslungsreiches Wetter mit Sonne, Regen und angenehmen Temperaturen fördern den Wachstum. Löwenzahnhonig wurde schon reichlich eingetragen und teilweise verdeckelt. In den kommenden Tagen soll es aber regnerisch und kühler werden. Damit wird wohl nichts mit einer erstmaligen, vorzeitigen Löwenzahn-Honigernte.

14.Mai 2018: Die ersten Völker haben heute ihren Honigraum erhalten. Bis zu 7 gefüllte und teilweise verdeckelte Honigrähmchen wurden in die 3. Zarge hochgezogen. Somit steht der Königin wieder genügend Platz für die Eiablage zur Verfügung.

15.Mai 2018: Die warmen Sonnenstrahlen werden dazu genutzt, um den Wildbau und alte Rähmchen einzuschmelzen. Dafür werden den Bienen wieder Mittelwände gegeben.

22.Mai 2018: Die heurige Pollenernte wurde heute abgeschlossen und zum Trocknen aufgelegt. Anhand der unterschiedlichen Farben kann man die jeweilige Trachtquelle feststellen.

24.Mai 2018: Schwarzen Pollen sammeln die Bienen vom Mohn von unserer hauseigenen Bienenweide. Diese Biene hat sich aber eine andere Beute geschnappt.

11.Juni 2018: Nichts wurde mit einer vorzeitigen Ernte. Zuviel Regentage und Wind machten die gute Löwehnzahntracht zu nichte. Die bereits gefüllten Honigrähmchen wurden von den Bienen aufgebraucht und wenn es jetzt nicht bald mit der Waldtracht beginnt werden wir unsere Völker füttern müssen. Auch die Bauern haben es heuer schwer ihre Heuernte einzufahren. Zu feuchter Boden lassen ein Befahren der Felder oftmals nicht zu.

16.Juni 2018: Wie befürchtet mussten zahlreiche Völker mit Futterteig notgefüttert werden. Eine Waldtracht steht leider noch immer nicht ins Haus. Seit mehr als zwei Wochen herrschen Stillstand und Futterknappheit. In etwas mehr als einem Monat ist dann Erntezeit!

17.Juni 2018: Die trostlose Bienensaison wird dazu genutzt, um für das anstehende Weihnachtsgeschäft gerüstet zu sein. Heuer werden erstmals selbst gedrehte Christbaumkerzen brennen. Mein Sohnemann ist jetzt schon begeistert!

29.Juni 2018: Schaut leider nicht gut aus im Moment! Die letzten Futterreserven an Futterteig wurden heute aufgelegt und noch immer ist keine Waldtracht spürbar. Wenn das so weiter geht, dann haben wir heuer keine vollen Honigtöpfe. Auch das Arbeiten an den Bienen ist dementsprechend unangenehm. Friedliche Bienen sehen anders aus!

15.Juli 2018: Wie befürchtet hat die Waldtracht dieses Jahr komplett ausgelassen. Bis auf wenige Rähmchen mit etwas Honig aus dem Frühjahr konnten heute geschleudert werden. Mit nicht mal 2 kg pro Volk liegt die heurige Ernte am Ende meiner bisherigen Imkerei-Ära.

Am Abend wurde rasch aufgefüttert um den Futtermangel bei den Völkern zu stillen. Gleichzeitig werden nun die Völker für die neue Bienensaison vorbereitet und einige Ableger gebildet.

16. Juni 2018: Leider gibt es heuer keinen Maltataler Waldhonig! Dafür konnten wir heuer erstmals Blütenhonig ernten. Jedoch ist die geringe Menge für einen Verkauf nicht ausreichend. Daher müssen wir unsere Kunden unweigerlich auf nächstes Jahr vertrösten. Danke für euer Verständnis!

20.Juli 2018: Unsere Bienenweide vor dem Haus wurde heuer wieder um ein Stück erweitert und wird von den Bienen eifrig angeflogen. Gerade jetzt wo die Natur nichts mehr hergibt, werden die Blüten von Sonnenhut und Co. genutzt.

13.September 2018: Die Varroabehandlung mit Ameisensäure wurde abgeschlossen. Abfall hält sich derzeit in Grenzen. Wenn die Völker brutlos sind, folgt dann noch die wichtige Restentmilbung.

27.Oktober 2018: Fast schon sommerliche Temperaturen bringen den Ablauf der Bienen leicht durcheinander. Derzeit sind die Völker noch nicht bretfrei. Somit müssen wir mit der Restentmilbung noch zuwarten. Jedoch soll dieses warme Wetter noch länger anhalten.

01.November 2018: Regenfälle mit Unwetter verschonten auch das Maltatal nicht. Auch die Fischteiche wurden überflutet. Die Bienenvölker haben zum Glück alles gut überstanden. Auch für die kommenden Wochen sind winterliche Temperaturen nicht in Sicht.

14.November 2018: Erstmals bieten wir dieses Jahr Maltataler Bienenwachs-Christbaumkerzen zum Verkauf an. Jede einzelne Kerze wurde per Hand gedreht. Weihnachten wie damals: Ein Hauch von Honig und Bienenwachs. Wir wünschen ein frohes Fest!

www.facebook.com/imkereipeball
www.facebook.com/imkereipeball

Kontakt:

Imkerei Peball Gottfried

9854 Malta, 198

0650 / 96 244 67

maltahonig@gmx.at



Webdesign by Seitenfreude : )